Version 4.0 ­čĄí

meeting: Limitierungen und Risiken von online Texteanalyse-Services, vulgo Plagiatspr├╝fprogrammen

Z temple logo

Eine Vielzahl an Medienberichten ├╝ber betr├╝gende PolitikerInnen machte Plagiarimus in den letzten Jahren bisweilen zu einem unsch├Ânen Business. Leider kommt es dabei allerdings zu einigen panikartigen Reflexen, die f├╝r Lehrende, WissenschafterInnen und Studierende bei der Bek├Ąmpfung der Ursachen von Plagiarismus nicht unbedingt f├Ârderlich sind. ├ähnlich wie in der Medizin ist Pr├Ąvention auch in diesem Gebiet nicht so sehr im Fokus wie die sp├Ątere Schadensbegrenzung. Werfen wir gemeinsam einen unaufgeregten Blick hinter die Kulissen der Plagiatsdetektion und der dabei verwendeten Software!

In den letzten Jahren regten ein scheinbar endloser Strom an plagiierenden Misset├ĄterInnen, nicht alle davon PolitikerInnen, die ├Âffentliche Meinung wie auch Bildungseinrichtungen auf.

Zurecht kommen dabei viele Fragen auf: Wieso k├Ânnen einige die Regeln so dreist brechen, ohne dass es jemandem auff├Ąllt? Oder sind manche Menschen einfach nur ein wenig "gleicher" als andere?
Oder waren die Regeln in fr├╝heren Jahren vielleicht anders als jetzt? Was, wenn sich Zust├Ąndige nicht genug gek├╝mmert haben? Was k├Ânnen wir gegen Betrug im Bildungs- und Hochschulbereich eigentlich unternehmen? Warum kaufen Institutionen die ÔÇ×Black BoxÔÇť Plagiatspr├╝fsoftware so anstandslos? Wo werden unsere Daten hingeschickt und wer hat ├╝berhaupt Zugriff darauf? Und, ├╝berpr├╝ft eigentlich irgendjemand diese Firmen, die die Pr├╝fsoftware herstellen und betreiben?

W├Ąhrend dieser "Meet an Expert"-Session k├Ânnen Sie eine erfahrende Wissenschaftsberaterin und pr├Ąventive Plagiatspr├╝ferin, die bereits mehr als tausend Hochschuldokumente gepr├╝ft hat, ├╝ber Plagiate und Plagiatspr├╝fung fragen.

Nach einer kurzen Einleitung was Plagiarismus ist und warum es f├╝r Hochschulen und Studierende so wichtig ist, ÔÇ×saubereÔÇť Abschlussarbeiten abzuliefern, wird Miljkovi─ç Details zur Detektion von Plagiaten bzw. Text├Ąhnlichkeiten geben. Dann wird sie einen sehr kritischen Blick hinter die Kulissen der Pr├╝fsoftware-Industrie werfen und eine realistischen ├ťberblick zu M├Âglichkeiten und Limitierungen der Software geben. Nach dieser Session ist Zeit f├╝r Ihre Fragen.

Info

Day: 2017-10-25
Start time: 12:15
Duration: 00:45
Room: Volkskundemuseum Saal 1

Language: en

Links:

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.

Concurrent Events