PrivacyWeek 2018 Vortragende: René 'Lynx' Pfeiffer

René Pfeiffer ist selbstständiger Systemadministrator und Vortragender an den Fachhochschulen Technikum Wien und Burgenland im Bereich Systemadministration, Computer- und Datensicherheit. Mit über 15 Jahren Berufs- und 30 Jahren Computererfahrung sowie einem akademischen Hintergrund in theoretischer Physik verbindet er in Schulungen und Projekten erfolgreich Theorie und Praxis.

René Pfeiffers Themenschwerpunkte liegen im Bereich IT Administration, Aufbau sicherer Infrastrukturen (Systeme, Netzwerke), sicheres Softwaredesign (Secure Coding, Secure Design), sichere Kommunikation in Organisationen und Infrastruktur (VPN Technologien, Nachrichtensysteme), Wireless Security, technische Dokumentation, Betreuung von Forschungsarbeiten in der IT Security, technischem Auditing und Evaluierung von Software.

René Pfeiffer hält seit 2000 jährlich Fachvorträge und Schulungen auf Tagungen und Seminaren (Institute for International Research (I.I.R.), Business Circle, Confare, Linuxwochen Österreich, SAE Institute Wien, DeepSec In-Depth Security Conference, Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen, Kundenveranstaltungen), sowie Schulungen/Trainings in kleineren Gruppen.

Das Profilbild der Vortragenden

Vorträge

Das Verhältnis zwischen Privacy und Security

Datenschutz und Datensicherheit, im Englischen Privacy und Security, werden oft gemeinsam genannt. Der Unterschied zwischen den beiden Begriffen ist oft nicht so klar, wenn man Publikationen liest oder der Politik folgt, die beide Worte gerne synonym verwenden. Es kommt dann meist „irgendwas mit Schutz und Privatsphäre“ heraus. Dieser Vortrag soll beim semantischen Navigieren helfen und dem Publikum die Chance geben, Scharlatanerie von echtem Schutz zu unterscheiden. Gründerinnen und Mitarbeiter von Start-Ups sind explizit eingeladen.

Technik vorausdenken - Autor*innen und die Gesellschaft von morgen

Wo bleiben die Autor*innen, die mutig den Schritt in die kommenden Jahrzehnte der Menschheit wagen?

Künstliche Intelligenz durch die Brille eines menschlichen Gehirns

Künstliche Intelligenz (KI) oder auch Artificial Intelligence (AI) ist die Heilsbringerin modernen Fortschritts. Dabei wurde das Forschungsgebiet schon 1956 begründet und bearbeitet. Lange Zeit galt es als Orchideenfach ohne praktische Anwendung (ähnlich dem Internet). Mittlerweile kommt man subjektiv ohne AI/KI in seinen Produkten kaum weiter. Dabei ist problematisch, dass viele Firmen von AI/KI reden, wenn sie etwas ganz anderes meinen. Dieser Vortrag soll beleuchten was wirklich ernst gemeint, was Statistik und was eine wirkliche Anwendung ist/sein kann. Der Vortragende wird auch versuchen den Bezug zu natürlichen Intelligenzen herzustellen, um die Herausforderungen für die Zukunft zu illustrieren.