»„Generation Bindungsunfähig“ - zwischen Stealthing, Tinder, Stalking & Co.«
2018-10-24, 14:00–14:45, Saal 1

Was hat es auf sich mit der "Generation Bindungsunfähig"? Mit der Brille einer ehemaligen Kriminalkommissarin aus den Brennpunkt Berlin-Neukölln wirken manche Veränderungen der Generation der "Digital Natives" alles andere als banal. Ganz besonders im Zusammenhang mit Beziehungstaten, die laut Statistik den Mammutteil der Straftaten ausmachen, gibt es einige gesellschaftliche Veränderungen, die es zu beobachten gilt.

Grundlage und der Sinn des menschlichen Lebens sind Beziehungen. Sie haben uns in Urzeiten das Überleben gesichert und spielen auch in der modernen Zeit eine der wichtigsten Rollen in unserm Leben.

In Anbetracht einiger Phänomene der Neuzeit wie Stealthing, Ghosting, Stalking & Co. müssen wir uns fragen: Was hat sich zwischen den Generationen verändert? Welchen Einfluss haben dabei die digitalen Möglichkeiten? Welche neuen Umgangsformen gibt es, welche Risiken bergen sie? Was sagen die Kriminalstatistiken dazu?

Eine Reise durch die Un- und Abarten im Tinder-Zeitalter für einen bewussten und erfüllenden Umgang mit unseren Beziehungen.